AfD WAF >>> Mut zur Wahrheit im Kreis Warendorf!

Leserbrief zum SPD-Bericht in „Die Glocke“ (Warendorf) vom 29.01.2015

From: Dr. Christian Blex
Sent: Friday, January 30, 2015 12:10 PM
To: Dirk Baldus (Die Glocke)
Subject: Leserbrief Kreisseite Warendorf
Sehr geehrte Damen und Herren,
in der heutigen Ausgabe Ihrer Zeitung befindet sich auf der Kreisseite Warendorf ein Bericht des SPD-Kreisverbandes über ein Treffen mit Vertretern der Evangelischen Kirche. In diesem Bericht, der Ihnen offensichtlich von der SPD zugesandt wurde,  wird unter anderen die AfD diffamiert. Als Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion und Kreissprecher bin ich somit direkt betroffen von dieser Diffamierung. Ihm Anhang finden Sie deshalb einen Leserbrief meinerseits hierzu. Aus Gründen der politischen und journalistischen Fairness bitte ich um ungekürzte Veröffentlichung. Für Rückfragen stehe ich gerne zu Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christian Blex

Alternative für Deutschland (AfD)
Sprecher des Kreisverbandes Warendorf
Fraktionsvorsitzender der AfD-Kreistagsfraktion Warendorf
Landesfachausschuss Wirtschaft und Energie
Web: www.waf-afd.de

#################################################################

Offener Leserbrief zum SPD-Bericht in „Die Glocke“ (Warendorf) vom 29.01.2015:

Als Fraktionsvorsitzender der AfD-Kreistagsfraktion und Sprecher des Kreisverbandes Warendorf empfinde ich es als Unverschämtheit, wenn die Kreis-SPD uns „Propaganda“ gegen Muslime und Flüchtlinge vorwirft. Vollkommen absurd wird die Forderung der SPD nach „Informationen“. Hier macht sich der Bock zum Gärtner. Denn genau das fordern wir schon längst. Entsprechend haben wir mehre Anfrage zur Situation der Asylbewerber im Kreis gestellt, die von der Kreisverwaltung höchst unzureichend beantwortet wurden. Von der SPD ist mir nichts Gleichartiges bekannt.

Anstatt sich jedoch mit der Faktenlage und den Sorgen der Bürger auseinanderzusetzen, zieht es die SPD anscheinend schlicht vor, Menschen mit „Mut zur Wahrheit“ zu diffamieren. Hat es etwa mit „Propaganda“ zu tun, dass weniger als 1,5% der Asylbewerber als „politische Flüchtlinge“ anerkannt und 75% abgelehnt werden? Haben die Bürger des Kreises kein Anrecht darauf zu erfahren, dass 2013 Asylbewerber aus dem jüngst zum EU-Beitrittskandidaten erklärten Albanien die mit Abstand größte Gruppe unter den Bewerber im Kreis waren, während auf Platz drei Bewerber aus Serbien, einem anderen EU-Beitrittskandidaten, lagen? Anscheinend ist für die SPD auch die Ablehnung religiös motivierter Gewalt bereits „Propaganda“. Dies erklärt allerdings, warum die SPD mit allen andere Altparteien auf der Kreistagssitzung am 12.12.2014 den Antrag der AfD, der Kreistag möge sich gegen jegliche Form religiös motivierter Gewalt aussprechen, abgelehnt hat.

Wenn Informationen zurückgehalten und Probleme schöngeredet werden, so zeugt das für mich von einer tiefen Verachtung der Altparteien gegenüber ihrem Souverän, den Bürgern unseres Landes. Wenig überraschend, dass immer weniger dieser Bürger noch etwas mit den Altparteien zu tun haben wollen.

 Dr. Christian Blex

AfD-Kreistagsfraktionsvorsitzender Warendorf
Sprecher des AfD-Kreisverbandes Warendorf

Offener Stammtisch der AfD Kreis Warendorf

AfD-PMDer Kreisverband Warendorf der Alternative für Deutschland (AfD) lädt herzlich gern zu seinem ersten offenen Stammtisch im Jahr 2015 ein. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen und kann an diesem offenen Stammtisch teilnehmen. Natürlich würden wir uns auch freuen einige der bereits neuen AfD-Mitglieder aus dem Kreis Warendorf persönlich kennenzulernen oder auch welche die es in Zukunft gerne sein möchten.

Das Treffen findet am 23.01.2015 um 19 Uhr im Hotel Gasthof Brune, Westkirchener Str. 89, in Ennigerloh statt.